Großes Interesse bei Tagen des Passivhauses

7. Dezember 2018
None

Zum fünfzehnten Mal wurden in ganz Österreich die "Tage des Passivhauses" vom 9. bis 11. November 2018 unter der Schirmherrschaft der Passivhaus Austria, der iPHA und des PHI veranstaltet. Dabei konnten Passivhäuser in ganz Österreich besucht werden. Die Bewohner beantworteten Fragen in persönlichen Gesprächen, beschrieben das eigene Wohngefühl und zeigten die Vorteile ihres Heims auf. So wurden 2018 insgesamt 139 Passivhaus-Besichtigungsobjekte in ganz Österreich von 1.820 Interessenten besucht.

Welt­weit nah­men 462 Pas­siv­haus-Ob­jek­te in 24 Na­tio­nen auf vier Kon­ti­nen­ten teil, wel­che über die zen­tra­le Welt­kar­te zu Ta­ge des Pas­siv­hau­ses 2018 über die iPHA In­ter­na­tio­nal Pas­si­ve Hou­se As­so­zia­ti­on ab­ruf­bar wa­ren. So konn­ten sich In­ter­es­sier­te auch in Län­der wie Chi­na, Chi­le, Neu­see­land und Aus­tra­li­en über den Pas­siv­haus-Stan­dard in den un­ter­schied­lichs­ten Kli­ma­zo­nen bei Be­sich­ti­gun­gen in­for­mie­ren. Erst­mals war auch Mol­da­wi­en ver­tre­ten.

Nach Klicken auf die Vorschau wird sich Ihr Browser mit Youtube (Google) verbinden.
Nach Klicken auf die Vorschau wird sich Ihr Browser mit Youtube (Google) verbinden.

Lan­des­haupt­mann er­öff­ne­te Mehr­zweck­hal­le und Kin­der­gar­ten
High­light der heu­ri­gen Ta­ge des Pas­siv­hau­ses war die neue Mehr­zweck­hal­le des Kin­der­gar­tens in Mel­lau, de­ren of­fi­zi­el­le Er­öff­nungs­fei­er am 11.11. zu den Ta­gen des Pas­siv­hau­ses statt­fand. Mit Lan­des­haupt­mann Mar­kus Wall­ner, Bür­ger­meis­ter To­bi­as Bi­schof­ber­ger, der Di­rek­to­rin und Ar­chi­tekt Dor­ner/Matt fei­er­ten der gan­ze Ort mit über 700 Be­su­chern die sehr ge­lun­ge­nen „Ge­mein­de­bau­ten“. Bei den Füh­run­gen durch den Ar­chi­tek­ten wur­de die Funk­ti­ons­wei­se des Pas­siv­hau­ses al­len er­klärt.

 

Gleich vier Pas­siv­haus-Kin­der­gär­ten gab es in Gän­sern­dorf zu be­sich­ti­gen. Ar­chi­tekt Ma­gnus Deub­ner führ­te durch die Ge­bäu­de und er­klär­te die Haus­tech­nik.

 

Be­son­ders gut wur­den auch die bei­den neu­en Vi­deos als vir­tu­el­le Be­sich­ti­gun­gen an­ge­nom­men, wel­che ex­tra für die Ta­ge des Pas­siv­hau­ses im Vor­feld un­ter dem The­ma „Was Pas­siv­haus-Be­woh­ner wirk­lich den­ken“ in zwei un­ter­schied­li­chen Pas­siv­häu­sern ge­dreht wur­den.

 

Auch der ehe­ma­li­ge Di­rek­tor des Na­tur­his­to­ri­schen Mu­se­ums Bernd Lötsch ließ sich da­von mo­ti­vie­ren und zeig­te sich sehr in­ter­es­siert spe­zi­ell von der Mög­lich­keit, Denk­mal ge­schütz­te Ge­bäu­de eben­falls auf Ener­PHit-Stan­dard sa­nie­ren zu kön­nen. Bei die­ser Ge­le­gen­heit wur­de den Ar­chi­tek­ten und Bau­phy­si­ker in Bei­sein von Me­di­en­ver­tre­ter das PHI Zer­ti­fi­kat Ener­PHit clas­sic durch Lang für die­ses vor­bild­lich sa­nier­te Grün­der­zeit­haus über­reicht, wel­ches im EU-För­der­pro­gramm EU-GU­GLE ei­ne der Top-Sa­nie­run­gen re­prä­sen­tiert. Eben­so im Rah­men von EU-GU­GLE wird ge­ra­de das Pen­sio­nis­ten­heim Pen­zing in Wi­en auf Pas­siv­haus-Stan­dard sa­niert und wur­de von in­ter­es­sier­ten Be­su­chern un­ter Au­gen­schein ge­nom­men.

 

Das zwei­te neue Vi­deo für die Ta­ge des Pas­siv­hau­ses 2018 wur­de im Ob­dach­lo­sen­heim neu­ner­haus in der Ha­gen­müll­er­gas­se im 3. Wie­ner Ge­mein­de­be­zirk ge­dreht, und macht sehr deut­lich, dass Pas­siv­häu­ser für al­le so­zia­len Ge­sell­schafts­schich­ten die bes­te und leist­ba­re Lö­sung dar­stel­len. Zu­dem freu­te man sich über ei­ne wei­te­re Aus­zeich­nung

 

Von nach­hal­ti­gen Le­bens­mit­tel­märk­ten bis hin zum Wind­kraft Ver­wal­tungs­ge­bäu­de – al­les im Pas­siv­haus-Stan­dard
Wie schon die letz­ten Ma­le war die Su­per­markt­ket­te MPreis wie­der mit da­bei. Dies­mal gleich mit sie­ben zer­ti­fi­zier­ten Pas­siv­haus-Märk­ten. Im Bur­gen­land konn­ten sich in St. An­drä am Zick­see bei Al­les­Ap­fel die Be­su­cher ne­ben der Ge­bäu­de­be­sich­ti­gung auch mit fri­schen Äp­feln stär­ken. In der Pfar­re St. Fran­zis­kus gab es zum hei­li­gen Mar­tin mit den Kin­dern auch ei­ne Mar­tins­fei­er.

 

In Efer­ding be­geis­ter­te der Bio­hof Ach­leit­ner wäh­rend der Ta­ge des Pas­siv­hau­ses die rund 120 Be­su­cher ei­gens mit ei­ner „Fair we­ar“ Mo­de­schau und 101 Köst­lich­kei­ten aus dem ei­ge­nen Bio-Fein­kost-Sor­ti­ment. Auch Chri­sto­pho­rus­Haus in Stadl Pau­ra konn­te man aus ers­ter Hand er­fah­ren, wie es sich in ei­nem Pas­siv­haus ar­bei­tet.

 

Nach ei­nem In­ves­to­ren­vor­mit­tag im Pas­siv­haus-Plus Bü­ro­ge­bäu­de von Wind­kraft Si­mons­feld gab es als Drauf­ga­be auch ei­ne Be­sich­ti­gung ei­ner Wind­kraft­an­la­ge, bei der auch der neu­er­li­che Wind­kraf­t­re­kord von 3.000 MW in Ös­ter­reich ge­fei­ert wur­de.

 

Das 15-stö­cki­ge Ver­wal­tungs­ge­bäu­de des Haupt­ver­ban­des der So­zi­al­ver­si­che­rung in Wi­en wird der­zeit auf Pas­siv­haus-Stan­dard ge­ne­ral­sa­niert und er­hält da­zu ei­ne kom­plett neue Ge­bäu­dehül­le ver­passt. Die Bau­ar­bei­ter sind sicht­lich stolz auf ih­re in­no­va­ti­ve Mon­ta­ge­tech­nik der neu­en Pas­siv­haus-Ge­bäu­dehül­le.

 

Uni­ver­si­tä­ten ver­an­stal­te­ten Ex­kur­sio­nen
Ex­kur­sio­nen mit Teil­neh­mern aus Ös­ter­reich und Eu­ro­pa, wie z.B. Grup­pe aus Un­garn zu Be­sich­ti­gungs­ob­jek­ten in Ös­ter­reich fan­den statt. Auch je ei­ne Stu­den­ten­grup­pe von der FH Tech­ni­kum Wi­en, FH Cam­pus Wi­en und UNI Inns­bruck nutz­ten die Ge­le­gen­heit.

 

In Inns­bruck fand im Rah­men des For­schungs­pro­jek­tes SIN­FO­NIA ei­ne Ex­kur­si­on zu meh­re­ren Ob­jek­ten statt, die als SIN­FO­NIA-Pro­jek­te sa­niert wur­den.

 

Na­tio­nal­rats-Ab­ge­ord­ne­te Mar­tha Biß­mann ließ es sich trotz ih­res en­gen Ter­min­plans nicht neh­men, zu­min­dest ei­nes der Pas­siv­häu­ser in ih­rer Nä­he selbst in Au­gen­schein zu neh­men. Ihr Kom­men­tar da­nach: „Ener­gie spa­ren hilft Geld spa­ren! Vie­len Dank an Pas­siv­haus Aus­tria für die tol­le Ge­le­gen­heit, das Pas­sivstu­den­ten­wohn­heim des OeAD in der Mo­ser­hof­gas­se in Graz zu in­spi­zie­ren. Die­ses Haus braucht 90% we­ni­ger Ener­gie! 90% Ener­gie­ein­spa­rung be­deu­tet auch deut­lich we­ni­ger Heiz­kos­ten. Und dann sind wir schon beim The­ma leist­ba­res Woh­nen!“

 

Im Most­vier­tel zeig­te sich al­le drei Ta­ge lang re­ges In­ter­es­se am Pas­siv­haus-Ei­sen­stra­ße zu den Ta­gen des Pas­siv­hau­ses. Das Pro­jekt Pas­siv­haus Ei­sen­stra­ße in Neu­bruck be­weist, ein Pas­siv­haus kann vie­le For­men ha­ben. Auch 2018 wa­ren die ex­tra un­ter „Most­viert­ler Pas­siv­haus­ta­ge“ be­wor­be­nen Pas­siv­häu­ser sehr gut be­sucht und ganz be­son­ders das „Haus an der Ei­sen­stra­ße“ in Neu­bruck, wel­ches im Rah­men der NÖ. Lan­des­aus­stel­lung 2015 er­rich­tet wur­de.

 

In St. Pöl­ten fand im „Haus des Ler­nens“ der GE­SA für Lang­zeit­ar­beits­lo­se, Ös­ter­reichs größ­tem stroh­ge­dämm­ten Holz­bau in Pas­siv­haus-Stan­dard kurz nach den Ta­gen des Pas­siv­hau­ses die Er­öff­nungs­fei­er statt, wes­halb die Be­su­cher ge­be­ten wa­ren ein paar Ta­ge spä­ter zu kom­men. Ar­chi­tekt Aich­hol­zer er­läu­ter­te den in­ter­es­sier­ten Be­su­chern den span­nen­den Bau­ver­lauf die­ses au­ßer­ge­wöhn­li­chen Pas­siv­hau­ses, und in der Werk­statt konn­te man zu­se­hen, wie die Lang­zeits­ar­beits­lo­sen durch pra­xis­na­he Ein­schu­lun­gen wie­der in den Ar­beits­markt ein­ge­führt wer­den.

 

Drei­ßig Be­sich­ti­gungs­ob­jek­te wa­ren PHI-zer­ti­fi­zier­te Pas­siv­häu­ser. Al­le ge­zeig­ten Ob­jek­te bo­ten viel­fäl­ti­ge ar­chi­tek­to­ni­sche und kon­struk­ti­ve Lö­sun­gen und ge­stei­ger­ten Wohn­kom­fort.

 

Privacy info.
This em­bed will ser­ve con­tent fromyoutube-nocookie.com

Privacy info.
This em­bed will ser­ve con­tent from youtube-nocookie.com

Read more on this subject: