Architekturpreis "Constructive Alps" ausgepriesen

20. Januar 2015
None

Die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein prämieren mit dem mit 50'000 Euro dotierten internationalen Architekturpreis "Constructive Alps" die nachhaltigsten und schönsten Gebäude der Alpen. Bereits in der letzten Ausgabe konnte mit dem Agrazentrum Altmünster ein Passivhaus den angesehenen Preis gewinnen. Weitere Passivhäuser erhielten Anerkennungen.

 

Altmünster Bibliothek-web.jpg

Für die Teil­nah­me an der ers­ten Run­de des zwei­stu­fi­gen Aus­wahl­ver­fah­rens braucht es nicht viel mehr als zwei Fo­tos und ei­ne kur­ze Be­grün­dung, warum das Ob­jekt be­son­ders nach­hal­tig ist. Ein­sen­de­schluss ist der 12.02.2015. Al­le Pro­jek­te, die für die zwei­te Run­de no­mi­niert sind, wer­den in der re­nom­mier­ten Ar­chi­tek­tur­zeit­schrift "Hoch­par­terre", auf der Web­si­te von "Con­struc­ti­ve Al­ps" und in ei­ner in­ter­na­tio­na­len Wan­deraus­stel­lung der Öf­fent­lich­keit vor­ge­stellt. Ge­sucht wer­den be­son­ders nach­hal­ti­ge Sa­nie­run­gen und Neu­bau­ten in­ner­halb des Al­pen­bo­gens, die zwi­schen 2010 und 2014 fer­tig­ge­stellt wur­den. Ar­chi­tek­ten und Bau­her­ren kön­nen bis zu drei Ob­jek­te al­ler Ge­bäu­de­ka­te­go­ri­en ein­rei­chen.

 

  • Wei­te­re In­for­ma­tio­nen zur Ein­rei­chung, Be­wer­tung, Ju­ry und Prei­sen un­ter www.constructivealps.net