Enorme Potentiale bei Energieeffizienz von Warmwasserbereitung

15. Dezember 2014
None

Das hät­ten wir nicht er­war­tet, dass bei der Warm­was­ser-Be­rei­tung noch ein der­ar­tig großes Ener­gie­ef­fi­zi­enz Po­ten­zi­al von 50 bis 80 Pro­zent be­steht“, wa­ren sich die Teil­neh­mer des Work­shops in Wels ei­nig.

Hier ha­ben die ge­sam­te Sa­ni­tär- und Haus­tech­nik­bran­che noch Nach­hol­be­darf und so­mit große Chan­cen. Be­son­ders po­si­tiv wirkt sich dies beim schon sehr ener­gie­spa­ren­den Pas­siv­haus aus. Hier macht den größ­te An­teil am Wär­me­be­darf die Warm­was­ser­be­rei­tung aus.

Aus die­sem Grund hat­te die Pas­siv­haus Aus­tria und der Bä­der- und Sa­ni­tär­spe­zia­list Fritz Hol­ter GmbH An­fang De­zem­ber zu ei­nem Auf­takt Work­shop nach Wels ge­la­den. Als Grund­la­ge dienten die von Wis­sen­schaft­lern des Pas­siv­haus In­sti­tuts im Rah­men der „49. Sit­zung des Ar­beits­krei­ses kos­ten­güns­ti­ge Pas­siv­häu­ser“ ge­mein­sam mit ex­ter­nen Ex­per­ten in Darm­stadt er­ar­bei­te­ten Mög­lich­kei­ten, die Ver­sor­gung von Ge­bäu­den mit Warm­was­ser ener­gie­ef­fi­zi­en­ter zu ge­stal­ten. In der kom­pri­mier­ten Zu­sam­men­fas­sung wur­de die­ses sehr span­nen­de The­ma mit bis­her we­nig ge­nutz­ten Ein­spa­rungs­po­ten­tia­len von Di­pl. Ing. Wolf­gang Has­per, Mit­au­tor der Stu­die vom Pas­siv­haus In­sti­tut, prä­sen­tiert.

Es wur­den Theo­rie und Pra­xis zur ener­gie­ef­fi­zi­en­ten Be­rei­tung, Spei­che­rung und Ver­tei­lung von Warm­was­ser dis­ku­tiert. Wei­ters wur­den die Po­ten­tia­le von Was­ser­spar­maß­nah­men und der Wär­me­rück­ge­win­nung aus Grau­was­ser, so­wie al­ter­na­ti­ve Me­tho­den zur ther­mi­schen Des­in­fek­ti­on auf­ge­zeigt. Eben­so wur­de die Wirt­schaft­lich­keit die­ser Maß­nah­men ana­ly­siert. Al­les na­tür­lich un­ter Be­rück­sich­ti­gung hy­gie­ni­scher Aspek­te und dem Kom­fort. Vor­an­mel­dun­gen zur ver­tie­fen­den Ta­gung und Be­stel­lun­gen des Ar­beits­kreis­ban­des „Ener­gie­ef­fi­zi­en­te Warm­was­ser­sys­te­me“ sind an Pas­siv­haus Aus­tria zu rich­ten.

Ti­tel­fo­to: Wolf­gang Has­per beim Vor­trag; Fo­to: Pas­siv­haus Aus­tria

Read more on this subject: