Studie: Fensterlüftung unzureichend

10. Juli 2014
None

Aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms „NEUE ENERGIEN 2020“ durchgeführt, wurde nun die weltweit umfangreichste Erhebung zum Thema Bewohnergesundheit in neuen, energieeffizienten Wohnbauten veröffentlicht. Die eindeutigen Ergebnisse: Wohnen mit Wohnraumlüftungsanlagen sorgt sowohl für bessere Raumluftqualität als auch für höhere Wohnzufriedenheit.

Ge­sund dank Lüf­tungs­an­la­gen
Ent­spre­chen bei­spiels­wei­se die CO2-Kon­zen­tra­tio­nen bei Wohn­häu­sern, die Lüf­tungs­an­la­gen hat­ten, größ­ten­teils den An­for­de­run­gen, konn­ten über 80% der über rei­ne Fens­ter­lüf­tung be­lüf­te­ten Wohn­räu­me nicht die Min­dest­stan­dards hal­ten. Das zeig­ten über 3.000 Ein­zel­mes­sun­gen in Wohn­räu­men so­wie mehr als 570 Be­fra­gun­gen der Be­woh­ner im Rah­men ei­ner Un­ter­su­chung des Ös­ter­rei­chi­schen In­sti­tuts für Bau­bio­lo­gie und Bau­öko­lo­gie (IBO) so­wie der Med Uni Wi­en.

Pe­ter Tapp­ler, Stu­di­en­lei­ter des IBO: „Die im Pas­siv­haus ver­wirk­lich­te Kom­bi­na­ti­on aus ener­gie­ef­fi­zi­en­ter Bau­wei­se und Kom­fort­lüf­tung ist ide­al, um zu­kunfts­träch­tig zu bau­en. So op­ti­miert man das Wohl­be­fin­den und den Ge­sund­heits­zu­stand der Be­woh­ner und sorgt nach­hal­tig für die Um­welt. Wich­tig für Neu­bau­ten ist die Ver­wen­dung von hoch­qua­li­ta­ti­ven Kom­fort-Lüf­tungs­sys­te­men mit Be­darfs­re­ge­lung und Feuch­terück­ge­win­nung, so kann die Luft­feuch­tig­keit op­ti­miert wer­den, Be­schwer­den wie tro­cke­ne Au­gen soll­ten dann nicht mehr auf­tre­ten."

Den voll­stän­di­gen Ar­ti­kel gibt es un­ter Im­mo­net.at nach­zu­le­sen

 

Read more on this subject: